Suche
  • Julius Schrauth

FSJ-Bericht von Julius Schrauth


Vor knapp einem Jahr kam ich aus München nach Nürnberg. Mit dem Abitur gerade in der Tasche bin ich mit 18 Jahren von zu Hause ausgezogen und habe einen neuen Lebensabschnitt begonnen. Noch nicht so recht wissend was mich in der neuen Stadt und vor allem in meinem Job als FSJ’ler erwartet, machte ich mich am 12.9.2016 auf zu meinem ersten Arbeitstag.

Vom ersten Tag an fühlte ich mich in der Basketballabteilung des Post SV Nürnberg wohl, was vor allem daran lag das ich von den Kollegen super aufgenommen wurde.

Das mir viel Vertrauen geschenkt wurde, zeigte mir mein Aufgabengebiet. Ich bekam die Projektleitung der POST LIONS übertragen, eine Aufgabe mit viel Verantwortung und eigenständigem Arbeiten. POST LIONS ist ein Talent Projekt bestehend aus den talentiertesten und basketballbegeisterten Kindern der DURCHSTARTEN mit BASKETBALL Einheiten des Post SV Nürnberg. Die Kinder sind neben dem Basketballtraining an ihrer jeweiligen Schule noch zu einem gemeinsamen Fördertraining eingeladen. Gleichzeitig sind die POST LIONS der erste Schritt für die spätere Aufnahme in einer unserer u12 Leistungsmannschaften im Minibereich des Post SV Nürnberg. Für das Projekt durfte ich gemeinsam mit Grafikerin Julia Harms ein Logo designen. Zu sehen wie viel Arbeit dahinter steckt, an der Entstehung mitzuwirken und schlussendlich das fertige Produkt zu sehen hat viel Spaß gemacht. Ein weiteres Ziel der POST LIONS war es mit einer u10 Mannschaft am BBV Spielbetrieb teilzunehmen. Als nach zu erwartenden Startschwierigkeiten endlich ein Team entstand, das nach nur einer Trainingseinheit schon sein erstes Spiel bestritt, war es umso schöner zu sehen wie die Kinder zusammenspielten und letztendlich sogar einen knappen Sieg einfahren konnten. Einen Großteil meiner Arbeitszeit verbrachte ich mit der Arbeit an den POST LIONS, hierbei habe ich viel lernen können. Mit Punkten wie eine Bewerbung für einen Förderpreis schreiben, ständiger Ansprechpartner für Fragen von Eltern zu sein, organisatorische Arbeit für Trainingstage und Turnierteilnahmen war ich bis dahin wenig vertraut.

Mein Aufgabengebiet war sehr vielfältig und abwechslungsreich. So gehörte unter anderem die Betreuung der Abteilungshomepage und der DURCHSTARTEN mit BASKETBALL Website, die Planung und Leitung von Trainingseinheiten an verschiedenen Grundschulen, die Durchführung von Grundschul-Aktionstagen als hauptverantwortlicher Organisator, die Teilnahme an diversen Camps als Coach sowie die Betreuung der u14-5, u12-4, u10-4, u17-1 und Damen 2 Mannschaften im BBV Spielbetrieb als Head-Coach und Co.-Trainer dazu. Zu meinen persönlichen Highlights zählt hierbei die Turnierfahrt nach Wien, das Basketballcamp in Inzell und die Arbeit als Basketballtrainer generell.

Für mich war das FSJ ein gewonnenes Jahr. Besonders in Hinsicht auf das, was hinter den Kulissen eines Sportvereins an Arbeit geleistet werden muss, konnte ich als aktiver Bestandteil viel lernen. Aber auch in meiner persönlichen Entwicklung hat mich das Jahr weitergebracht, in einer WG zu wohnen und den Alltag selbst zu organisieren hat mich ein großes Stück selbstständiger gemacht.

Zum Schluss möchte ich mich bei der Abteilung Basketball des Post SV Nürnberg für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit ein FSJ machen zu können bedanken! Die Abteilung mit ihren ehrenamtlichen und festangestellten Mitarbeitern macht einen großartigen Job um den Basketball in der Region voranzubringen und leistet zukünftig mit dem Projekt BUNTER Sport noch wichtige Integrationsarbeit. Ich freue mich sehr auch in Zukunft ein Teil dieses Teams zu sein, in der Funktion als Trainer werde ich weiterhin beim Post SV bleiben.

Die Zeit als FSJ’ler habe ich sehr genossen und werde mich immer gerne an diese zurückerinnern.


8 Ansichten

VEREIN

Designed by Martin Will

Managed by Philipp Finsterer

Impressum

Post SV Nürnberg e. V.
POST SV Nürnberg Basketball
Junior Franken

VERBAND

Deutscher Basketballbund
Bayerischer Basketballverband

PARTNER

TV Fürth 1860 Baskeball

SPONSOREN

STADTTEILPATEN